KTMs Aushängeschild im Street-Bereich wurde bereits im Jahr 2020 komplett überarbeitet, was eine Reihe von technischen Verbesserungen mit sich brachte. Dank des verbesserten LC8-Motors wurde das Gewicht im Vergleich zur KTM 1290 SUPER DUKE R 2020 reduziert. Auch ihr Elektronik-Paket wurde neu definiert, was THE BEAST zu einem der technisch modernsten Motorräder in der Klasse der Naked-Bikes machte.

  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO-1
  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO-2
  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO-3
  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO-4
  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO-5
  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO-6
  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO-7
  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO-8
  • Embargo_KTM_1290_SD_R_EVO

Für das Modelljahr 2022 präsentiert KTM nun eine weitere Neuauflage der KTM 1290 SUPER DUKE R und erfüllt damit exakt die Erwartungen der Fahrer.

Unter dem Namen KTM 1290 SUPER DUKE R EVO greift sie auf den bereits legendären Status der KTM 1290 SUPER DUKE R zurück und bietet sogar noch mehr technische Features, zum Beispiel die 2. Generation des semiaktiven Fahrwerks vom Typ WP APEX

Mit ihrer neuen semiaktiven Technologie (SAT) unterstreicht die KTM 1290 SUPER DUKE R EVO ihre Vormachtstellung an der Spitze der Hyper-Nakeds, glänzt aber jetzt mit noch besserer Nutzbarkeit. Damit verwandelt sich THE BEAST auf Knopfdruck von einem komfortablen Straßenmotorrad für schwierige Fahrbahnverhältnisse zu noch sportlicherem Rennstreckenmotorrad.

Drei verschiedene Dämpfungsmodi (COMFORT, STREET, SPORT) sind serienmäßig an Bord. Zusätzlich ist die hintere Federvorspannung über das TFT-Display 10-stufig auf bis zu 20 mm einstellbar und kann damit an die Bedürfnisse des Fahrers angepasst werden. In diesem Fall reicht die Anpassungsbreite von 0 % bis 100 %, in 10 %- oder 2 mm-Schritten.

Zusätzlich zu den serienmäßigen Fahrwerkseinstellungen bietet das optionale SUSPENSION PRO-Paket drei weitere Dämpfungsmodi: TRACK, ADVANCED und AUTO.

  • Der TRACK-Modus liefert die härteste Abstimmung, die von KTM-Testfahrern intern entwickelt wurde – ideal für die Rennstrecke und für besonders schnelle Strecken, auf denen Fahrer beim intensiven Bremsen zusätzliche Unterstützung benötigen.
  • Im ADVANCED-Modus kann die Gabel- und Federbeindämpfung 8-stufig eingestellt werden. Dieser Modus richtet sich an Fahrer, die einen besonders genauen Wert auf ihre Federung legen und an ihren Fahrstil anpassen wollen.
  • AUTO ist der intelligenteste aller Dämpfungsmodi und in der Lage, verschiedene Fahrstile zu erkennen und die Dämpfung entsprechend anzupassen – weicher und komfortabler beim Fahren durch die Stadt, härter und fokussierter für aggressive, schnelle Fahrweise auf Bergpässen. Diese automatischen Anpassungen werden so schnell durchgeführt, dass sie beim Fahren nicht spürbar sind. 

SUSPENSION PRO bietet außerdem drei automatische Vorspannungs-Nivellierungseinstellungen (LOW, STANDARD und HIGH). In diesen Modi ist die Federung in der Lage, die Vorspannung automatisch an das Gewicht des Fahrers anzupassen und 3 verschiedene Geometrien herzustellen:

  • AUTO-STANDARD: neutrale und ausgewogene Geometrie.
  • AUTO-LOW: entspannte, weniger aggressive, komfortablere Geometrie mit niedrigerer Sitzhöhe.
  • AUTO-HIGH: aggressive, wendige Geometrie für die Rennstrecke mit mehr Gewicht über dem Vorderrad.

Ein weiteres optionales Feature von SUSPENSION PRO ist die Anti-Diving-Funktion, die das Eintauchen des Vorderrads beim harten Bremsen verhindert. Wie die meisten elektronischen Funktionen kann auch diese selbstverständlich deaktiviert werden.

Die neuen KTM 1290 SUPER DUKE R und KTM 1290 SUPER DUKE R EVO bieten auch weiterhin die serienmäßigen Fahrmodi RAIN, STREET, SPORT. Zudem sind die optionalen Modi TRACK und PERFORMANCE für verbesserte Rückmeldung bzgl. des Motorverhaltens, mit zurückgenommener Traktionskontrolle und Anti-Wheelie-Funktion erhältlich. Alle oben genannten Modi können während der Fahrt gewechselt werden.

Dank eines neuen Kurzhub-Gasdrehgriffes, dessen Hub um 7 Grad auf 65 Grad verringert wurde, spricht die Gasannahme nun noch direkter an. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von KTM hat diese Änderung nicht nur vorgenommen, um die Gasannahme direkter zu gestalten, sondern auch, um das Handgelenk des Fahrers zu entlasten und den Ellenbogenwinkel bei voller Fahrt zu verringern.

Optisch behalten die KTM 1290 SUPER DUKE R und die KTM 1290 DUKE R EVO ihre Aggressivität bei, sind aber jetzt in zwei neuen Farbvarianten erhältlich. Die bekannte blau-orange Version wird nun um eine brandneue Ausführung in silber und orange ergänzt, welche der aggressiven und schlagkräftigen Attribute der KTM 1290 SUPER DUKE R perfekt entspricht. Der typische orangefarbene Rahmen der "R"-Modelle von KTM ist natürlich ebenso verbaut wie die orange-pulverbeschichteten Felgen. Damit wird einmal mehr klar, dass THE BEAST bereit zum Angriff ist.

Für die neuen Modelle stehen eine Vielzahl von KTM PowerParts zur Verfügung, damit KTM-Fans ihre Bikes weiter individuell anpassen und noch persönlicher gestalten können. Zudem garantiert eine eigens kreierte KTM PowerWear-Kollektion, dass Fahrer auf oder auch abseits ihres Motorrads immer READY TO RACE sind.

Die KTM 1290 SUPER DUKE R und KTM 1290 SUPER DUKE R EVO der Generation 2022 werden demnächst bei den autorisierten KTM-Händlnern verfügbar sein. Nähere Infos unter ktm.com.